Aufbauseminar Form- und Lagetoleranzen nach ISO 1101

Thema: Form- und Lagetoleranzen und Allgemeintoleranzen in der Praxis

Zielgruppe:            
Das Seminar spricht alle Mitarbeiter an, die generell gute Kenntnis in den "Form- und Lagetoleranzen" haben und sich über die Änderungen in den Normen informieren wollen. Es werden auch die neuen Symbole der Spezifikationsmodifikatoren besprochen. Dieses Seminar ist nicht geeignet für Mitarbeiter, die sich in den Grundlagen der Form- und Lagetoleranzen, Bezugssystemen und Tolerierungsprinzipien noch nicht ganz sicher fühlen.

Dauer: 1 Tag           
9.00h - 12.00h und 13.00h - ca.17.00h

Inhalt:

  • Änderungen in den  Zeichnungseintragungen nach DIN ISO 1101; Stand Februar 2006 und Entwurf 2012
  • Bilden von Bezügen nach DIN ISO 5459
  • Maximum Material Prinzip (MMC)
  • Minimum Material Prinzip (LMC)
  • Allgemeintoleranzen nach DIN ISO 2768 Teil 1+ 2
  • Tolerierungsprinzipien nach DIN 7167  (Norm ist ausgelaufen)  und DIN ISO 8015
  • Einführung in die sog. Spezifikationsmodifikatoren
  • Änderungen durch die Einführung der ISO 14405-1   und ISO 14405-2
  • Erforderliche Änderungen auf den Zeichnungen, um sie an die neuesten Begebenheiten der Norm anzupassen.

 

Alle Teilnehmer erhalten Seminarunterlagen zu späteren Aufbereitung des Stoffes. Es werden Teilnehmerzertifikate für jeden Teilnehmer ausgestellt. Es werden täglich 4 Unterrichtsblöcke á ca. 1,5 Stunden abgehalten.