Praxisseminar FMEA

Fehlermöglichkeits- und Einflußanalyse

Dauer: 1 Tag           
9.00h - 12.00h und 13.00h - ca.17.00h

Beschreibung:
Nach einer Faustformel werden in der Konstruktions- und Planungsphase eines Produktes bereits 80% der später anfallenden Kosten vorbestimmt, wobei in der Planungsphase Änderungen am Entwurf verhältnismäßig preiswert durchführbar sind.

Da die FMEA-Technik bereits in der Entwicklungs-, Konstruktions- und Produktionsplanungsphase eingesetzt werden soll, kann sie zu Recht als ein wirkungsvolles Mittel zur Fehlervermeidung und somit zur Kostensenkung und zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit angesehen werden.

In diesem Seminar wird die Systematik der FMEA-Technik als ein Instrument der modernen Qualitätssicherung erläutert und deren Anwendung anhand eines Übungsbeispiels vermittelt, so daß die Teilnehmer anschließend in der Lage sind, die FMEA-Technik im eigenen Hause anzuwenden.

Inhalt:

  • FMEA-Technik
  • System-FMEA
  • Konstruktions-FMEA
  • Prozeß-FMEA
  • andere FMEA-Typen
  • praktisches Übungsbeispiel
  • Rechnereinsatz bei der FMEA-Technik

Zielgruppen:
Führungskräfte aus den Bereichen der Konstruktion, Verkauf, Arbeitsvorbereitung, Produktion und Qualitätssicherung, sowie Mitarbeiter der genannten Bereiche, die mit den Aufgaben der Einführung und/oder Anwendung der FMEA-Technik in Ihrem Hause beauftragt sind.

Referent: Dipl.-Ing. Rolf-Peter Jellinghaus
Der Referent verfügt über langjährige praktische Erfahrungen, erworben in leitender Stellung des Qualitätswesens, moderiert seit mehr als 20 Jahren FMEA-Sitzungen in der Industrie und ist Auditor bei einer namhaften deutschen Zertifizierungsgesellschaft.

Teilnehmerzahl: Max. 15 Teilnehmer

Termin/Ort: Auf Anfrage

Gebühr: Auf Anfrage

Leistungsumfang: Seminarunterlagen, Teilnahmebescheinigung, Pausengetränke und Mittagessen