Seminar Qualitätsvorausplanungsprozess

Advanced Product Quality Planning (APQP) und Erstbemusterung nach PPF / PPAP

Dauer: 1 Tag       
9.00h - 12.00h und 13.00h - ca.17.00h

Beschreibung:
Ziel dieses Seminares ist die Vermittlung von gemeinsamen Richtlinien zum APQP-Prozess und zur Erstellung und Handhabung von QM-Plänen (Produktionslenkungsplänen, Controlplans). Vorteile dieser Vorgehensweise sind ein gezieltes Projektmanagement bei Produkt- und Prozessentwicklung, wobei auch komplexe Abläufe gehändelt werden können und eine Synchronisierung des sog. "simultaneous engineering-Prozesses" (SI-Prozess). Der Einbau von rechtzeitigen Eskalierungsstufen bei Problemen sowie entsprechende Risikoanalysen führen zu frühzeitigem Erkennen der erforderlichen Änderungen. Der APQP-Prozess beinhaltet in der Automobilindustrie einen wichtigen Meilenstein- die Erstbemusterung. Die formalen Anforderungen werden den Teilnehmern erläutert.

Inhalt:

  • Planung und Festlegung des Programms
  • Produktentwicklung
  • Prozessentwicklung
  • Produkt- und Prozess-Validierung (z.B. Designverficationplan (DVP); 2-Tagesproduktion und Erstbemusterung)
  • Grundlagen zum Reviewsystem im Zusammenhang mit simultaneous engineering (SE)
  • Erarbeiten eines Reviewsystems (Inhalte, Formulare)  
  • Bemusterungsverfahren in der Automobilindustrie (PPF, PPAP)
  • Übungsbeispiele zum Qualitätsplanungsprozess

Zielgruppen:
Führungskräfte und Mitarbeiter aus den Bereichen Produktentwicklung, Prozessentwicklung, Produktion und Qualitätssicherung.

Referent: Dipl.-Ing. Rolf-Peter Jellinghaus
Der Referent verfügt über langjährige praktische Erfahrungen, erworben in leitender Stellung des Qualitätswesens eine Automobilzulieferers und ist berufener Auditor für DIN EN ISO 9001 und Witnessauditor für  ISO/TS 16949 bei einer namhaften deutschen Zertifizierungsgesellschaft.

Teilnehmerzahl: Max. 15 Teilnehmer

Termin/Ort: Auf Anfrage

Gebühr: Auf Anfrage

Leistungsumfang: Seminarunterlagen, Teilnahmebescheinigung, Pausengetränke und Mittagessen